Kann man auch im Liegen meditieren?

 Meditieren im Liegen - geht das? Mehr dazu im Video

Meditieren im Liegen - geht das? Mehr dazu im Video

Wenn der Wecker morgens mal wieder ungemütlich früh geklingelt hat oder ich abends nach einem langen Tag erschlagen nach Hause komme, mache ich es mir für die Meditation gern so einfach wie möglich. Ist es da nicht eine gute Idee im Liegen zu meditieren? In diesem Video gebe ich dir meine Antwort und Tipps wann und für wen Meditieren im Liegen hilft. Du liest lieber? Dann scroll weiter runter :-).

Was ist der Vorteil vom Meditieren im Liegen?

Meditieren im Liegen ist bequem. Im Liegen ist es sehr einfach eine Position zu finden die auch nach 10 oder 20 Minuten angenehm ist und nicht zwackt. So bist der Meditation nicht abgelenkt von Rückenschmerzen und einschlafenden Beinen.

Was ist der Nachteil vom Meditieren im Liegen?

Dein Körper verbindet mit dem Liegen vor allem eins: Schlafenszeit. Wenn du dich hinlegst gibst du deinem Körper also das Signal, dass du runterfahren und einschlafen möchtest.

In der Meditation möchtest du aber gerade nicht einschlafen, sondern dich konzentrieren. Dafür musst du entspannt und wach sein. Wenn du entspannst, ohne deine Konzentration zu halten machst du es dir in der Meditation sehr schwer.

In der Meditation entspannt sich dein Körper. So soll es auch sein. Damit du aber trotzdem noch deinen Fokus halten kannst, ist es super hilfreich dir ein bisschen Aktivität im Körper zu bewahren. Deshalb macht dir das Sitzen die Meditation tatsächlich leichter, auch wenn sich das erstmal nicht so anfühlt.

Was ist besser im Sitzen oder im Liegen meditieren?

Im Sitzen machst du dir das Meditieren sehr viel einfacher. Investiere lieber ein bisschen Zeit darein den passenden Meditationssitz für dich zu finden. Experimentiere ein bisschen bis du deinen aufrechten Sitz gefunden hast den du ganz bequem 10 Minuten halten kannst. Das muss kein brezeliger Yogi-Sitz auf dem Boden sein. Auf einem Stuhl ist es viel leichter sich so hinzusetzen, dass die Beine nicht einschlafen.

Wenn du, aus welchen Gründen auch immer, nicht bequem sitzen kannst, ist die Meditation im Liegen eine gute Möglichkeit. Um deinem Körper trotzdem ein Signal zur Konzentration zu geben, kannst du versuchen deine Daumen und Zeigefinger sanft aufeinander zu legen. So hältst du deinen Körper davon ab vollständig zu entspannen und kannst dir deinen Fokus besser bewahren. 

Du suchst Unterstützung für deine Meditation? Ich habe eine geführte 10-Minuten-Meditation aufgenommen. Dort empfehle ich das Meditieren im Sitzen, du kannst sie aber auch im Liegen machen :-). Den MP3 Download bekommst du als Dankeschön für deine Anmeldung zu meinem Newsletter (zusammen mit Tipps für deine Meditation per Mail und garantiert ohne Spam).

 

Mehr vom Blog - Lerne Meditieren